Einsatzberichte

Wohnungsbrand in Karlsdorf schnell unter Kontrolle

Mit dem Alarmstichwort „Wohnungsbrand“ wurde die Feuerwehr Karlsdorf-Neuthard am Abend in die Amalienstraße im Ortsteil Karlsdorf alarmiert. Beim Eintreffen der ersten Einsatzkräfte, an dem in unmittelbarer Nähe zum Feuerwehrhaus gelegenen Einsatzobjekt, kam es bereits zu einer Rauchgasdurchzündung und einem Flammendurchschlag auf der Giebelseite des Gebäudes. Durch den sofortigen Einsatz von zwei Trupps unter Atemschutz im erst Obergeschoss des Zweifamilienhauses, konnte der Brandherd schnell lokalisiert und unter Kontrolle gebracht werden. Personen befanden sich zu diesem Zeitpunkt nicht mehr im Gebäude.

Durch das schnelle Eingreifen konnte die Brandausbreitung auf ein Zimmer begrenzt werden, wo der Brand in der Wohnmöblierung jedoch reichlich Nahrung fand. Für die Nachlöscharbeiten mussten daher Teile der Decken- und Wandverkleidung entfernt werden. Mittels Lüfter wurde die gesamte Wohnung rauchfrei gemacht, da die Glaseinsätze der Zimmertüren den Temperaturen nicht standgehalten hatten und sich der Rauch so über das gesamte Stockwerk verteilen konnte. Unter der Leitung von Kommandant Edgar Geißler waren 30 Einsatzkräfte mit drei Löschfahrzeugen, sowie dem Einsatzleitwagen im Einsatz.

Der Rettungsdienst, sowie die DRK-Bereitschaft Karlsdorf, die zur Absicherung der Einsatzkräfte angerückt waren, mussten nicht tätig werden. Die Amalienstraße (K3528) musste im Bereich der Einsatzstelle für die Dauer der Löscharbeiten komplett gesperrt werden. Nach einer abschließenden Brandnachschau mittels Wärmebildkamera am späten Abend, konnte der Einsatz beendet werden.

Bild Brand Amalienstr