Einsatzberichte Einsätze

17.08.2018 angebrannte Speisen

Am Freitagvormittag, den 17.08.2018 wurde die Feuerwehr Karlsdorf-Neuthard mit dem Alarmstichwort Rauch aus Gebäude von der Integrierten Leistelle Karlsruhe in die Hauptstraße in Neuthard alarmiert. Eine Mitbewohnerin des Mehrfamilienhauses stellte eine leichte Rauchentwicklung am Küchenfenster im ersten Obergeschoss fest. Die Feuerwehr verschaffte sich Zugang zur Wohnung und suchte zuerst unter Atemschutz nach eventuell noch in der Wohnung befindlichen Personen. Da die Suche glücklicherweise negativ verlief wurden die angebrannten Speisen anschließend ins Freie gebrach und die Wohnung mit einem Drucklüfter belüftet. Die Feuerwehr Karlsdorf-Neuthard war mit insgesamt 4 Fahrzeugen und rund 23 Einsatzkräften unter der Leitung von Kommandant Edgar Geißler im Einsatz. Der Rettungsdienst war mit einem Rettungswagen vor Ort. Die Notfallhilfe war mit einem Fahrzeug im Einsatz. Die Polizei war mit einem Streifenwagen vor Ort.

Pkw-Fahrerin rammt parkendes Auto und überschlägt sich

Am Dienstag, gegen 23:00 Uhr, befuhr eine 26-jährige Audi-Fahrerin die Rathausstraße in Karlsdorf-Neuthard in aufsteigender Richtung. Plötzlich kam die Frau von der Fahrbahn ab, kollidierte mit einem erhöhten Bordstein und rammte einen am rechten Fahrbahnrand geparkten Smart. Durch den Aufprall kippte der Audi über die Längsachse um und kam auf dem Fahrzeugdach zum Liegen. Die Frau konnte sich selbst aus dem Auto befreien und erlitt lediglich leichte Verletzungen. Es entstand ein wirtschaftlicher Totalschaden an beiden Fahrzeugen. Bei einem im Anschluss durchgeführten Alkoholtest wies die 26-Jährige etwa 1,7 Promille auf.

Bericht: Christina Krenz, Pressestelle Polizeipräsidium Karlsruhe

Feuerwehr hilft der Natur

Die Freiwillige Feuerwehr Karlsdorf-Neuthard hat gerade auch durch die Trockenheit der letzten Zeit eine Einsatzhäufigkeit zu bewältigen hat. Dennoch kam man dem Wunsch des gemeindlichen Umweltbeauftragen Peter Münch nach und hat einen Tümpel beim Vogelpark mit mehreren Kubikmeter Frischwasser versorgt und somit das Austrocken verhindert. Für die dort auf die Feuchtigkeit angewiesene Tierwelt kam der Einsatz der Feuerwehr gerade noch rechtzeitig.

 

18 08 03 FeuerwehrhilftderNatur 1

04.08.2018 PKW Brand auf der BAB 5 in Richtung Karlsruhe

Am Samstagmorgen wurde die Feuerwehr Bruchsal mit den Abteilungen Bruchsal und Untergrombach, sowie die Feuerwehr Karlsdorf-Neuthard zu einem PKW Brand auf der BAB 5 gerufen. Kurz nach der Anschlussstelle Bruchsal in Richtung Karlsruhe brannte ein PKW auf dem Standstreifen. Das Feuer hatte vom Motorraum allerdings schon auf den Innenraum übergegriffen so dass das Fahrzeug beim Eintreffen der Feuerwehr im Vollbrand strand. Die Feuerwehr löschte den Brand mit einem C-Rohr unter Atemschutz rasch ab. Mit einer Wärmebildkamera wurden letzte Glutnester lokalisiert und abgelöscht. Während der Löscharbeiten musste eine Fahrspur gesperrt werden, hierbei kam es zu einem Rückstau in Richtung Kronau auf der Autobahn.

 18 08 04 BAB5 PKWbrand 01  18 08 04 BAB5 PKWbrand 02

Bericht und Bilder: Feuerwehr Bruchsal Tibor Czemmel

Schwerer Verkehrsunfall zwischen Neuthard und Büchenau

Zu einem schweren Verkehrsunfall kam es am Dienstag, den 17.07.18 gegen 9 Uhr auf der K3529 zwischen Neuthard und Büchenau, direkt am Feldkreuz kurz vor dem Ortseingang von Neuthard. Eine PKW-Fahrerin war auf den Weg in Richtung Neuthard und kam kurz vor dem Feldkreuz auf den Grünstreifen. Durch ein Ausweichmanöver kam das Fahrzeug ins Schleudern und prallte mit der Beifahrerseite gegen einen Baum. Das mit einer Person besetzte Fahrzeug wurde sehr stark deformiert und wurde durch die Wucht des Aufpralles zurückgeschleudert und kam auf dem Grünstreifen in Fahrtrichtung Neuthard zum Stehen. Die Fahrerin wurde schwer verletzt und in ihrem Fahrzeug eingeschlossen.

Mit vier Fahrzeugen und 25 Feuerwehrangehörigen rückten die Feuerwehren Karlsdorf-Neuthard zur Unfallstelle aus. Mit hydraulischen Rettungsgeräten wurde eine große Seitenöffnung am Unfallfahrzeug von der Feuerwehr geschaffen und die schwer verletzte Fahrerin schonend aus der Lage befreit und dem Rettungsdienst zur weiteren Behandlung übergeben. Auf Grund der schweren Verletzungen der Fahrerin wurde vom Rettungsdienst ein Rettungshubschrauber nachgefordert, welcher die Frau in eine Klinik transportierte. Feuerwehrleute stellten die gesamte Zeit den Brandschutz an der Einsatzstelle sicher. Während der gesamten Rettungsmaßnahmen war die K3529 zwischen Büchenau und Neuthard komplett gesperrt. Die Feuerwehr Karlsdorf-Neuthard war mit vier Fahrzeugen und 25 Einsatzkräften unter der Leitung des Kommandanten Edgar Geißler über eine Stunde im Einsatz. Der Rettungsdienst war mit einem Rettungswagen, einem Notarzt und dem Rettungshubschrauber mit insgesamt 9 Einsatzkräften vor Ort. Die Polizei war mit drei Streifenwagen im Einsatz.

18 07 17 VU K3529 1  18 07 17 VU K3529 2 
 18 07 17 VU K3529 3

Glimpflicher Ausgang eines Flächenbrandes

Am Sonntag Nachmittag kam es auf einer Wiesenfläche zwischen der Bahnlinie und der B35 auf Höhe der Neuwiesenstraße, aus ungeklärter Ursache, zu einem Flächenbrand. Aufmerksame Spaziergänger hatten den Brand entdeckt und die Feuerwehr alarmiert. Durch die trocken Witterung der letzten Wochen war das Graß auf der großflächigen Wiese sehr trocken. Dazu entstand der Brand umittelbar neben einer Baumgruppe, mit dichtem Unterholz. Der starke Wind hielt die Flammen jedoch von dieser Fern und sorgte vermutlich auch zum vorzeitigen erlöschen der Flammen. Beim Eintreffen der ersten Löschfahrzeuge, war daher kein aktiver Brand mehr vorzufinden, so dass sich die Tätigkeit der mit drei Fahrzeugen angerückten Kameraden auf das Nachlöschen der rund 10x10 Meter großen Brandstelle, sowie das Wässern der angrenzenden Flächen reduzierte.

  18 05 09 Scheunenbrand 2