Aktuelles und News

Unterkreisübung bei der Firma Blanco in Bruchsal

Am Samstag, den 15.11.08 fand die diesjährige Unterkreisübung des Unterkreises Bruchsal in Bruchsal bei der Firma Blanco statt. Angenommen wurde ein Feuer, welches durch ein defektes Ladegerät eines Gabelstaplers ausgelöst wurde und sich rasend schnell auf das Lager ausbreitete. Nach einer Lageerkundung durch die Feuerwehr Bruchsal wurden zur Unterstützung beide Abteilungen der Feuerwehr Karlsdorf-Neuthard alarmiert. Während sich die Abteilung Karlsdorf im vorderen Bereich der Lagerhalle mit der Menschenrettung befasste, wurden wir auf die Gebäuderückseite beordert um dort mit der Abteilung Obergrombach weitere Löschmaßnahmen durchzuführen. Nachdem das Feuer im Hochregallager gelöscht war, alle Personen gerettet waren und die Halle rauchfrei war konnte die Übungsleitung die Übung beenden.

Neben dem Werksleiter der Firma Blanco, Mathias Rüdele, waren auch Bruchsals Bürgermeister Ulli Hockenberger, Karlsdorf-Neuthards Bürgermeister Sven Weigt, stellvertretender Kreisbrandmeister Klaus Mayer und Unterkreisführer Ulrich Geißler vor Ort um sich ein Bild vom Ablauf der Übung zu verschaffen. In der Übungsbesprechung im Feuerwehrhaus Bruchsal, wurden Verbesserungsmöglichkeiten offen angesprochen. Ebenso dankte Bruchsals Bürgermeister Ulli Hockenberger und Kommandant Ullrich Koukola allen Beteiligten für den reibungslosen Übungsablauf. Wir möchten auch allen Kameraden danken, die Ihre Freizeit für diese Übung geopfert haben.

 

Ein kurzer Videobeitrag ist auf der Homepage von KraichgauTV verfügbar:

http://www.kraichgau.tv/diese-woche/detail.php?nr=20107

Quereinsteiger bei der Feuerwehr

Seit einigen Wochen hat die Freiwillige Feuerwehr Karlsdorf-Neuthard Abt. Neuthard von drei Männern aus dem Ortsteil Neuthard zuwachs bekommen. Die sogenannten „Quereinsteiger“ haben zuvor noch nichts mit der Feuerwehr am Hut gehabt. Bernhard Reger, Etem Memis und Ralf Janzer erlernen nun seit ihrem Eintritt in die Feuerwehr alle wichtigen Grundkenntnisse. So werden Ihnen alle nötigen Handgriffe zum Aufbau eines Löschangriffes oder auch die bei der Technischen Hilfe beigebracht. Nach der Feuerwehrprobe wurde in regen Fachgesprächen das Wissen erfahrener Feuerwehrleute an die Neulinge weitergegeben.

Wir möchten auf diesem Wege die Drei nochmals bei der Feuerwehr begrüßen und uns aber auch bei den Ausbildern die Sie ausbilden bedanken.

 

thumb_quereinsteiger

v.l.n.r. Edgar Geißler, Etem Memis, Ralf Janzer und Bernhard Reger

Druckluftleitung für HLF

Seit einigen Wochen hat nun unser neues Hilfeleistungslöschfahrzeug eine Zuleitung für die Druckluft erhalten. Herr Klaus Erdel, Besitzer der Firma Fluid Concept aus Neuthard spendete uns hierfür einige Meter Druckluftleitung, so wie die dazugehörigen Verschraubungen.

Die darauffolgende Verlegung der Leitung übernahmen einige Kameraden aus der Abteilung. Wir möchten uns nochmals bei Herr Klaus Erdel und seiner Firma Fluid Concept für diese Spende bedanken. Ein Dank gilt allen, die diese Leitung montiert haben.

 

thumb_hlf_2

Ausbildungsveranstaltung im Brandübungscontainer

Heiße Erfahrungen im wahrsten Sinne des Wortes sammelten 16 Kameraden der Feuerwehr Karlsdorf-Neuthard am Montag -, wie auch Donnerstagabend auf dem Areal der Feuerwehr Forst. Auf dem Trainingsgelände der Feuerwache Forst stand eine mobile Brandübungsanlage, die die EnBW Ostwürttemberg angeschafft hat. Diese ermöglicht eine ernstfallnahe Ausbildung. I m Container der Herstellerfirma Dräger können Temperaturen bis zu 600 Grad erreicht werden und unterschiedlichste Szenarien wie Trafobrand, Zimmerbrand, Schaltschrankbrand und Flash Over (Brandgasdurchzündung) realistisch geübt werden. Ein Durchgang durch den Container dauerte ca. 20 Minuten, vorher wurde mit den Teilnehmern eine kurze Sicherheitseinweisung durchgeführt. Außerdem musste jeder Teilnehmer ein Strahlrohrtraining durchlaufen, bei dem der richtige Umgang mit dem Hohlstrahlrohren geübt wurde. Die Ausbildung am Container schulte u. a. die richtigen Vorgehens- und Verhaltensweisen bei Zimmerbränden. Hier legten die Ausbilder Wert auf richtige Türöffnung einer heißen Tür, Gefahren durch/bei Flash-Over (Brandgasdurchzündung), Maßnahmen zur Vorbeugung eines Flash-Overs, z. B. durch Kühlung des Deckenbereichs sowie allgemein den richtigen Umgang mit Strahlrohren beim Innenangriff. An dieser Stelle sei den Kreisfeuerwehrausbildern des Unterkreises Bruchsal, der Feuerwehr Forst, der EnBW für die Bereitstellung des Brandübungscontainers sowie allen Beteiligten recht herzlich gedankt.

 

thumb_brandcontainer