Aktuelles und News

Frühjahrsputz in der Gemarkung

Am Samstag, den 10.03.2018 war es wieder soweit und die sogenannte Gemarkungsputzete in Karlsdorf-Neuthard stand auf dem Programm. Unter der Schirmherrschaft der Gemeindeverwaltung und mit der Organisation der örtlichen Vereine aus Karlsdorf-Neuthard erfolgte um 10 Uhr der Start zum Frühjahrsputz im örtlichen Gemeindebauhof. Die Feuerwehr Karlsdorf-Neuthard hatte in diesem Jahr die Aufgabe entlang der Pfinz die dortige Gemarkung von Müll zu befreien. So wurden zu Lande und Im Wasser die Mülljagt begonnen. Letztendlich konnte jede Menge Müll aus der Pfinz und dem Uferbereich, gefischt werden. Erschrocken was so alles in unserer Natur landet, aber sehr zufrieden über den jetzt sauberen Bereich, ging es dann gegen 12.30 Uhr zum Mittag- und Abschluss Essen in den Gemeindebauhof, wo eine warme Mahlzeit vom DRK Karlsdorf uns erwartete. Wir bedanken uns bei allen Helfern für die geleistete Arbeit.

18 03 10 Gemarkungsputzete 1 18 03 10 Gemarkungsputzete 2 

Gemeinsam für mehr Sicherheit

In den letzten Jahrzehnten hat die Netze-Gesellschaft Südwest mbH das Gasleitungsnetz im ländlichen Raum stetig ausgebaut. Jetzt ist Erdgas die Heizenergie Nr. 1 - ein Gas mit ganz speziellen Eigenschaften. Daher gehört der richtige Umgang damit auch zu der Ausbildung eines jeden Feuerwehrmanns. Am Montag, den 26.02.2018 frischte die Feuerwehr Karlsdorf-Neuthard ihr Wissen auf mit Unterstützung der Erdgas-Experten von Erdgas Südwest – Dienstleister der Netze Südwest.

Es herrscht eine vertrauensvolle und zufriedene Atmosphäre im Raum, während der Erdgas-Spezialist nach seinem Vortrag u.a. über die Sicherheit bei der Gasversorgung und die Maßnahmen im Schadensfall noch die letzten offenen Fragen der Feuerwehrmänner beantwortet. Die theoretische Auffrischung soll Sicherheit geben, damit in der Praxis schnell und effizient Hand in Hand gearbeitet werden kann. Durch die strengen Sicherheitsvorschriften in Deutschland kommen Einsätze, die im Zusammenhang mit Erdgas stehen, relativ selten vor, können aber trotz aller Vorsichtsmaßnahmen nie ganz ausgeschlossen werden. Daher ist es wichtig, dass Netzbetreiber und Feuerwehr in engem Kontakt stehen und vertrauensvoll zusammenarbeiten. Versorgungssicherheit wird bei der Netze-Gesellschaft Südwest mbH besonders großgeschrieben – nicht nur im Hinblick auf eine stabile Netzqualität, sondern auch in Bezug auf den sicheren Umgang mit den Energieträgern Erdgas und Biogas. Aus diesem Grund ist die Unterstützung der Feuerwehren im gesamten Versorgungsgebiet schon seit Jahren etabliert. Das speziell ausgebildete Fachpersonal des Bereitschaftsdiensts der Erdgas Südwest GmbH, die die Betriebsführung der Netze für die Netze Südwest übernimmt, steht den Feuerwehren und Einsatzleitungen jederzeit zur Seite. Darüber hinaus werden den Feuerwehren spezielle Schulungsmaßnahmen angeboten. Diese reichen von Vorträgen vor Ort bis hin zu praktischen Lehrgängen.

Erdgas – ein ganz besonderer Stoff

Bei der chemischen Analyse stellt man fest, dass Erdgas zum überwiegenden Teil aus Methan (CH4) besteht. Dadurch besitzt Erdgas unter den fossilen Energieträgern den geringsten Kohlenstoffanteil und den höchsten Wasserstoffgehalt. Bei der Verbrennung setzt Erdgas sehr hohe Energien frei und es entsteht in erster Linie Wasserdampf. Kohlenstoffverbindungen (CO und CO2) werden weit weniger erzeugt als bei anderen fossilen Brennstoffen. Daher gilt Erdgas auch als der umweltfreundlichste. Erdgas ist ungiftig, farblos, leichter als Luft und geruchlos. Als eine von vielen Sicherheitsmaßnahmen wird ihm ein Geruchsstoff zugesetzt. Auf diese Weise können durch den Geruch nach faulen Eiern schon geringste Undichtheiten von Gasinstallationen wahrgenommen werden. Alle neuen Gasgeräte besitzen übrigens eine Vollsicherung, die das Austreten von Gas verhindert.

 18 02 26 VortragErdgas 01  18 02 26 VortragErdgas 02

 

Redaktion: Netze Südwest, Susanne Freitag

Ereignisreiches Jahr mit mehr als 100 Einsätzen – Neujahrsempfang der Feuerwehr Karlsdorf-Neuthard

Traditionell startete das Übungsjahr der Feuerwehr Karlsdorf-Neuthard, am Montag, den 08.01.2018 mit dem Neujahrsempfang im Gerätehaus in Neuthard. Kommandant Edgar Geißler und seine beiden Stellvertreter Reinhard Schlindwein und Georg Kistner konnten Bürgermeister Sven Weigt, alle aktiven Kameradinnen und Kameraden sowie die Altersmannschaft begrüßen. In einem kurzen Rückblick auf das Jahr 2017 konnte Kommandant Geißler, auf ein ereignisreiches Jahr mit erstmalig in der Geschichte der Feuerwehr Karlsdorf-Neuthard mit mehr als 100 Einsätzen schauen. Des Weiteren berichtete er im Anschluss kurz über die Arbeit und die Anschaffungen des vergangenen Jahres. Das Jahr 2018 wird ein spannendes und ereignisreiches Jahr für die Feuerwehr Karlsdorf-Neuthard. In diesem feiert die Feuerwehr ihr 150-jähriges Bestehen und es werden zwei neue Fahrzeuge bis Ende des Jahres ausgeliefert. Auch konnte Kommandant Geißler eine neue Kameradin und zwei neue Kameraden an diesem Abend in der „Feuerwehrfamilie“ begrüßen. Bürgermeister Sven Weigt bedankte sich für die Einladung und lobte die Arbeit und das Engagement der Freiwilligen Feuerwehrleute. Er habe gerade in dem 72 Stündigen Einsatz im Dezember des Jahres 2017 gesehen welche Sicherheit wir 24 Stunden 365 Tage im Jahr für die Bürger von Karlsdorf-Neuthard leisten. Weigt berichtete kurz über die weiteren Entwicklungen für den Neubau des Feuerwehrhauses und hoffe das die Grundstücks Verhandlungen schnellstmöglich abgeschlossen werden können um mit dem Architekten Wettbewerb des neuen Gerätehauses beginnen zu können. Nach einem ausgiebigen, gemeinsamen Vesper wurden noch sehr angeregte Gespräche zwischen den Politikern und Feuerwehrleuten geführt. Für das leibliche Wohl an diesem Abend sorgte die Metzgerei Baumgärtner und die Kameraden Georg Kistner und Björn Brenner. Dafür und bei allem Helfern an diesem Abend, möchten wir uns recht herzlich bedanken.

 2018 01 08 Neujahrsempfang 01 2018 01 08 Neujahrsempfang 02 
                                 2018 01 08 Neujahrsempfang 03

Herzlichen Glückwunsch an die Abteilung Büchenau zum neuen Löschfahrzeug

Eingeladen war unser Kommando zu der Übergabe von gleich vier neuen Feuerwehrfahrzeugen an die Feuerwehr Bruchsal. Eines davon, ein LF 10, ging an unsere Nachbarwehr Büchenau. Wir beglückwünschten Abteilungskommandant Jochen Weih zu diesem „Wunderwerk der Löschtechnik“. Nach nun 29 Jahren haben die Kameradinnen und Kameraden aus Büchenau ein neues Löschfahrzeug erhalten. Wir freuen uns mit ihnen zumal wir seit vielen Jahrzehnten ein sehr gutes nachbarschaftliches Verhältnis mit der Abteilungswehr Büchenau pflegen. Dies hat sich auch schon bei vielen Einsätzen der Nachbarschaftshilfe bewährt.

18 01 07 LF 10 Buechenau