Aktuelles und News

Familienfest Firma John Deere Bruchsal

Bereits zum dritten male nahm die Feuerwehr Karlsdorf-Neuthard beim traditionellen Grillfest des European Parts Distribution Centers des John Deere Werkes in Bruchsal teil. Dieses Event wird jedes Jahr für alle Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter und deren Familienangehörige, an einem Samstagnachmittag im September veranstaltet. Auch in diesem Jahr hatte die Feuerwehr Karlsdorf-Neuthard verschiedene Mitmachstationen auf der Aktionsfläche aufgebaut. So wurden an der einen Station verschiedene Uniformen gezeigt, welche von den Kleinen und Großen Gästen auch gerne ausprobiert und somit hautnah erlebt werden konnten. Bei der nächsten Station wurden die verschiedenen Arten von Feuerlöschern und deren Handhabung erklärt und man konnte mit einem speziellen Wasserlöscher einen Mülleimerbrand löschen. Dieser wurde mit Hilfe eines Fire-Trainers simuliert. Aber auch der Spaß für die Kleinsten durfte nicht zu kurz kommen. Sie konnten sich als Nachwuchsfeuerwehrleute beim Löschen eines fiktiv Brennenden Häuschens beweisen oder mit Hilfe von Hebekissen ein Tennisball durch ein Labyrinth balancieren. Aber auch eine Rundfahrt mit dem Feuerwehrauto über das Firmengelände durfte an diesem Nachmittag nicht fehlen. Außerdem wurde von den Kameraden allerlei Fragen zur Feuerwehr beantwortet. Wir möchten uns bei Dejan Antovski, welcher Mitarbeiter bei John Deere in dieser Abteilung ist, für die Planung und Durchführung dieses Nachmittages bedanken. Ein Dank gilt auch der Firmenleitung des European Parts Distribution Centers in Bruchsal für die großzügige Geldspende an die Jugendfeuerwehr Karlsdorf-Neuthard.

18 09 30 John Deere 2

Nachruf Oberlöschmeister Alfred Hörner

Nachruf

Die Freiwillige Feuerwehr Karlsdorf-Neuthard nimmt Abschied von

Oberlöschmeister Alfred Hörner

Ehrenmitglied

18 10 01 Alfred Hrner

Er verstarb am 26. September 2018 im Alter von 91 Jahren. Alfred Hörner trat am 01.01.1949 in die Freiwillige Feuerwehr Karlsdorf ein. Neben seinem Einsatzdienst übernahm Alfred auch Verantwortung und war Mitglied im Feuerwehrausschuss und im Abteilungsausschuss.

 

In Anerkennung seiner Verdienste um die Feuerwehr wurde er vom Land Baden-Württemberg mit dem Feuerwehrehrenzeichen in Silber für 25 jährige aktive Dienstzeit und in Gold für 40 Jahre aktiven Dienst ausgezeichnet. Die Gemeinde Karlsdorf-Neuthard ernannte ihn zum Ehrenmitglied der Feuerwehr und ehrte ihn 2013 für 65 Jahre Zugehörigkeit zur Feuerwehr.

 

Wir danken Alfred Hörner für die geleistete Arbeit in der Feuerwehr und für die Bevölkerung von Karlsdorf-Neuthard. Dem Verstorbenen werden wir ein ehrendes Andenken bewahren. Unser tief empfundenes Mitgefühl gilt seiner Familie und deren Angehörigen.

 

Karlsdorf-Neuthard im September 2018

Edgar Geißler

Feuerwehrkommandant

Die Trauerfeier mit Beisetzung findet am Dienstag, 02. Oktober 2018 um 14:00 Uhr auf dem Friedhof in Karlsdorf statt.

Hat ein Feuerwehrauto „Gefühle“?

Die Freiwillige Feuerwehr Karlsdorf-Neuthard wurde am Freitagnachmittag zu einem Flächenbrand alarmiert. Die Kräfte waren wenige Stunden vorher schon zu einem Verkehrsunfall auf die Autobahn A 5 gerufen worden. Mit zwei Fahrzeugen wurde die Einsatzstelle angefahren. Der Einsatzleiter forderte im weiteren Verlauf das Tanklöschfahrzeug zur Einsatzstelle nach. Die Mannschaft rückte mit dem Fahrzeug, das über einen Löschwasservorrat von 2.500 l Wasser verfügt, wie angefordert aus. Der Maschinist musste am Ortsausgang Neuthard einen rapiden Leistungsabfall des Motors feststellen und unmittelbar nach dem REWE Kreisel ging der Motor aus. Nach 37 Jahren zuverlässigem Einsatzdienst war dies der erste Ausfall des Fahrzeuges.

Bemerkenswert ist, dass der Feuerwehrausschuss am Mittwoch zuvor festgestellt hat, dass dieses Fahrzeug nach der Ersatzbeschaffung zum Jahresende außer Dienst gestellt wird, da man keine weitere Verwendung hat und die Wehr auch über keine Oldtimergruppe wie andernorts verfügt. Und wo kam das Fahrzeug zum Stehen? Genau dort wo die Zufahrt für das neue Feuerwehrhaus geplant ist. Der Fahrzeugausfall machte die Feuerwehrleute schon sehr betroffen. Die Umstände und Zusammenhänge sind dann aber doch mehr als bemerkenswert.

Mit Hilfe eines Bauhoffahrzeuges wurde der „Tanker“ dann abgeschleppt. Unter Mithilfe eines sehr fachkundigen Monteurs der Fa. Staiger konnte der Schaden bald lokalisiert werden. Eine Dichtung in der Spritzufuhr war defekt und der Motor zog Luft und kein Sprit. Danke auch an unseren Gerätewart Frank Scheurer, das Autohaus Holzer und den Bauhof, die uns alle sehr geholfen haben. Gegen 20 Uhr konnten wir unserer Leistelle dann melden: „Tanker wieder einsatzbereit“. Gerade in der Jahreszeit, in der sich die Flächenbrände häufen, ist dieses Fahrzeug sehr wichtig für unsere Arbeit und die Sicherheit im Ort.

Feuerwehr übt Ernstfall bei der Wellprint in Neuthard

Am Montagabend, den 09.07.2018 löste die Brandmeldeanlage bei der Firma Wellprint GmbH & Co.KG in Neuthard Alarm aus, da es in der Produktion zu einem Brandausbruch kam und die Sprinkleranlage auslöste. Vor Ort erkundete der ersteintreffende Gruppenführer die Lage und lokalisierte den Brand schließlich wie gemeldet in der Produktionshalle. Zudem wurde eine Personen auf dem Anwesen vermisst. Kurz nachdem die Einsatzkräfte mit der Brandbekämpfung und der Personensuche begonnen hatte, forderte der Gruppenführer alle weiteren Löschfahrzeuge zum vorderen Eingang der Halle. Nach deren Eintreffen unterstützten diese bei der Brandbekämpfung und der Personensuche. Die vermisste Person, dargestellt durch einen Dummy, konnte nach dem Auffinden von einem Rettungstrupp unter Atemschutz aus der Halle getragen werden. Während der Personensuche wurde ein zweiter Mitarbeiter auf dem Gelände vermisst. Dieser konnte nach kurzer Suche auf dem Gelände im Abfalllager ausfindig gemacht werden. Er wurde ohne weitere Verletzungen aus der Halle begleitet. Nach dem der Brand auf dem Abfallband gelöscht war und die Halle mittels Belüftungsgeräten Rauchfrei gemacht wurde, hies es auch Übungsende. Alle Einsatzkräfte sammelten sich anschließend auf dem Hof der Wellprint zu einer kurzen Ansprache der Übungsvorbereiter Michael Jörger und Björn Brenner sowie des Einsatzleiters Georg Kistner. Die Feuerwehr bedankte sich bei der Firma Wellprint GmbH &Co.KG für die zur Verfügung Stellung des Übungsobjektes und die Werksführung am Ende der Übung. Die Werksleitung Her Sprengart und der Leiter der Instandhaltung Herr Lugscheider bedankten sich wiederum bei der Feuerwehr, dass sie auf Ihrem Gelände geübt haben. Hintergrund solcher Übungen ist, dass die Einsatzkräfte die Lokalitäten vor Ort besser kennenlernen um in einem Realeinsatz schneller handeln zu können.

18 07 09 Wellprint 1   18 07 09 Wellprint 2
 18 07 09 Wellprint 3  18 07 09 Wellprint 4