Feuerwehrrundfahrten für Förderverein der onkologischen Abteilung der Kinderklinik Karlsruhe

Auch in diesem Jahr unterstützte die Freiwillige Feuerwehr Karlsdorf-Neuthard im Rahmen des Oktoberfestes der Automeile im Husarenlager in Karlsruhe mit Rundfahrten im Feuerwehrauto den Förderverein der onkologischen Abteilung der Kinderklinik Karlsruhe (FUoKK eV.). Aufgabe dieses Vereins ist es, überall dort einzuspringen und tatkräftig zu unterstützen, wo öffentliche Mittel nicht eingeplant sind oder fehlen. So ist es der Hilfe des Fördervereins zuzuschreiben, dass nicht nur medizinische Geräte beschafft werden - wie zum Beispiel ein kindgerechter Kernspintomograph und vieles andere mehr-, sondern auch, dass für die Kinder dieser Krankenstation ein gut ausgestattetes Spiel- und Therapiezimmer eingerichtet wurde, wie eine kindgerechte und freundliche Ausstattung der Station überhaupt. Ferner, dass eine permanente Begleitung durch Beschäftigungstherapeuten erfolgt und ein Schule-Zimmer mit Internetverbindung zur Schule der Patienten eingerichtet werden konnte. Desweiteren wurde durch den Förderverein erreicht, dass Elterngespräche zur festen Einrichtung wurden, die betroffenen Eltern wertvolle Information und Hilfestellung bieten. Selbst die Kostenübernahme einer Arztstelle zu 60% geht zu Lasten des Vereins, um die besonders schwierige medizinische Betreuung abfedern zu können. Am Ende des Oktoberfestes der Automeile, konnte der stellv. Kommandant Reinhard Schlindwein an die Vorsitzende des Fördervereines Admira Knoll, eine Spende in Höhe von 350€, welche bei den Rundfahrten mit dem Feuerwehrfahrzeug gesammelt wurden übergeben. Dank gilt unserem Bürgermeister Sven Weigt auf dessen Unterstützung wir, wie bereits all die Jahre zuvor, bauen konnten. Ebenso den Kameradinnen und Kameraden die ihre Freizeit für den guten Zweck zur Verfügung gestellt haben.

Spendenfahrt FUOKK 1   Spendenfahrt FUOKK 2

Ein Wandertag in die Feuerwehr

Die beiden Vierten Klassen der Sebastianschule Neuthard nutzten mit ihren Lehrkräften, den Wandertag, am Freitag den 22.09.2017 für eine informative Führung bei der Feuerwehr. Um kurz nach halb Zehn begrüßten die beiden Kameraden Michael Jörger und Björn Brenner die 45 Schülerinnen und Schüler im Gerätehaus Neuthard. Detailliert erklärten sie die Fahrzeugtechnik, die im Falle eines Falles zum Einsatz zu kommt. Beim Spreizer, der den Kameraden hilft, an Personen in verunfallte Fahrzeuge zu kommen, staunten die Kinder nicht schlecht, wie schwer der ist. Hier durfte jeder ein gekochtes Ei von Punkt A nach Punkt B umsetzten ohne es zu zerdrücken. Mit großem Spaß durfte auch das Löschen mit dem Strahlrohr auf eine Spritzspielwand von allen mal ausprobiert werden. Wie im Fluge verging die Zeit und die beiden Klassen bedankten sich bei Michael Jörger und Björn Brenner, der sich vierzig Minuten ehrenamtlich für uns Zeit genommen hatten. Vielleicht kommt der eine oder andere auf die Idee, sich auch bei der Feuerwehr zu engagieren. Motivierte und zuverlässige Nachwuchskräfte sind gesucht!

Wir möchten uns beim Förderverein der Sebastiansschule bedanken, sowie den Kollegen des DRK-Neuthard für die Zusammenarbeit bei dieser Aktion.

Wandertag 2017 1  Wandertag 2017 2 
 Wandertag 2017 3  Wandertag 2017 4

Feuerwehr übt Retten von Immobilen Personen

Im Einsatzgebiet der Feuerwehren der Gemeinde Karlsdorf-Neuthard gehören Senioren- und Pflegeheime zu den anspruchsvollsten Einrichtungen in einem Schadensfall. Umso wichtiger ist ein regelmäßiges Training der Einsatzkräfte auf solch eine Situation. Im Rahmen des wöchentlichen Ausbildungsabends der Feuerwehr Karlsdorf-Neuthard, wurde am Montag, den 14.08.2017 das Thema Rettung von bettlägerigen und nicht gehfähigen Personen trainiert. Kamerad Sebastian Huhn hatte hierzu in einem kurzen Vortrag die verschiedenen Rettungssysteme, sowie eine Übersicht der Aufbauten und Funktionalitäten von Pflegebetten und Rollstühle vorgestellt. Im Anschluss wurde das neu erlernte Wissen in die Praxis umgesetzt. So wurden die verschiedenen Rettungssysteme, unter Fachlicher Anleitung im Feuerwehrhaus Neuthard unter realen Bedingungen getestet. Wir möchten uns bei Sebastian Huhn für diesen Interessanten Ausbildungsabend bedanken. Ein weiterer Dank geht an das Sanitätshaus St. Georg für die zur Verfügung Stellung eines Pflegebettes und eines Rollstuhles.

 

Bettlgerige Personen 1  Bettlgerige Personen 2 

Aus Brasilien zum Praktikum bei der Feuerwehr Karlsdorf-Neuthard

Die Gemeinde hat eine Partnerstadt in Südbrasilien, die Badisch-Südbrasilianische Gesellschaft e.V. hat ihren Sitz in Karlsdorf-Neuthard und Alt-Bürgermeister und Ehrenbürger Egon Klefenz ist Präsident dieser sehr rührigen Gesellschaft. Auf seine Vermittlung konnte nun eine Feuerwehrangehörige aus der Stadt Jpora do Qeste, aus dem Bundesstaat Santa Catarina eine Woche Dienst bei der Freiwilligen Feuerwehr in Karlsdorf-Neuthard leisten. Nach der Einkleidung mit Einsatzkleidung in der Kleiderkammer stand die Fahrzeugkunde im Vordergrund. „Wir haben eine andere Struktur in unserer Feuerwehr“ berichtete sie den erstaunten Kameradinnen und Kameraden der örtlichen Wehr. „In Brasilien haben wir überall Berufsfeuerwehrleute und die freiwilligen lassen sich zu 24 Stunden Dienst auf der Wache ergänzend einteilen“ erläuterte sie das System. Die Aufgaben einer Feuerwehr und die Ausstattung sind ähnlich. Am Dienstag nahm sie dann an der Messübung des Gefahrgutzuges Nord in Kraichtal teil und am Donnerstag war sie Teilnehmerin am Themenabend der Feuerwehrverbände aus Stadt- und Landkreis Karlsruhe in Malsch-Sulzbach. Der Leiter der Landesfeuerwehrschule, Referent des Themenabends nutze die Gelegenheit und lud Dari bei einem künftigen Deutschlandaufenthalt zu einem Besuch der Feuerwehrschule an ihrem neuen Standort in Bruchsal ein. Nach zwei Wochen Berlin, wo sie am dortigen Goetheinstitut eine weitere Prüfung als Deutschlehrern ablegte, weilte sie für eine Woche noch in Hamburg und Hannover bei Bekannten, bevor der Heimflug über Frankfurt und Sao Paulo erfolgte.

 

Clari 01